Interessante Infos, resultierend aus Erfahrungswerten und Selbsttestergebnissen vorwiegend zu den Themen: Schönheit -Gesundheit - Vitalität

Bräunungsaktivator

Wenn die Sonne genügend Kraft hervorbringt um die Umgebung zu erwärmen verbringe ich am liebsten jede Minute meiner knappen Freizeit mit Sport oder Fan im Freien. Zwar schütze ich meine Haut mit dem Sonnenfluid Visal+25 was mir Hautreizungen und Sonnenbrand erspart, doch wirkt es gar nicht estetisch wenn Dekolleté, Arme und Beine (gerade vom Radfahren) schön vorgebräunt sind und der Rest des Bodys nicht.

Besuche im Sonnenstudio, würden das etwas harmonisieren, doch ich bin kein Fan von diesen Studios, mir fehlt die Zeit und Geduld. Früher waren die Sonnenstudios auch eher verpönt weil die Strahlung als gesundheitsschädigend eingestuft wurde. In der Neuzeit, dank Weiterentwicklungen der Sonnenbänke, ist es eher empfehlenswert vor einem Urlaub in sonnenreichen Ländern, die Haut in einem Studio sanft auf die kommende Sonneneinstrahlung vorzubereiten.

Ich versuche auf dem Balkon oder im Schwimmbad die Sonneneinheiten für den ganzen Körper zu ergattern, in manchem Jahr gar nicht einfach. Und für blonde oder rothaarige Menschen noch viel schwieriger.

Wie schnell sich die Haut bei Sonneneinstrahlung bräunt hängt mit dem Pigment Melanin zusammen. Bei dunkleren Haut-Typen wird Melanin rasch und in grösseren Mengen produziert als bei hellen Haut-Typen.

Um nun überhaupt zu Bräune zu gelangen oder Farbunterschiede auszugleichen bedarf es Hilfsmittel wie Bräunungsbeschleuniger, oder auch Aktivator genannt und Selbstbräuner.

Bräunungsbeschleuniger oder auch Bräunungsaktivator:

  • dringen unter die Haut und regen durch ihre Bräunungsformel die Melaminproduktion der Haut an.
  • sollen für  schnelle und intensive Bräunung sorgen
  • haben meist keinen oder Lichtschutzfaktor 6
  • es gibt sie als Sprays, Öle oder Lotionen
  • werden meist in Solarien verwendet
  • können auch an der Sonne verwendet werden doch nie ohne zusätzlichen Sonnenschutz (zB. Sonnenfluid +25 da dieses ja sofort in die Haut einzieht und von innen wirkt)
  • keine Bräunung ohne Solarium oder Sonnenbestrahlung

Etwas untypisch verhält sich der Bräunungsbeschleuniger „Kosmetisches Melkfett“.Es zieht kaum oder gar nicht in die Haut ein, bleibt mehrere Stunden auf der Hautoberfläche und verstopft somit die Hautporen was zu Reaktionen auf der Haut führen kann. Empfehlenswert ist ein Peeling nach der Anwendung.

Vorteile von Bräunungsbeschleunigern:

  • dienen auch als Feuchtigkeitscreme
  • sorgen für ein geschmeidiges Hautbild
  • es gibt gleichmässige Bräune

Nachteile von Bräunungsbeschleunigern:

  • sind meist bedenklich da sie Stoffe beinhalten können, wie : Polyethylenglycol (macht die Haut durchlässiger, Verdacht – krebserregend), Konservierungsstoffe, Benzalkoniumckorid, BHA. Duft-und Farbstoffe und noch mehr
  • gut achten bei sensibler Haut, wegen der Verträglichkeit
  • meist erst im hochpreisigen Segment inhaltlich akzeptabel

 

Selbstbräuner:

  • wirken nur an der Hautoberfläche also auf die erste Hautschicht
  • bräunt ohne Solarium oder Sonneneinstrahlung
  • Bräune hält etwa 3-4 Tage
  • extrem achtgeben beim eincremen – schnell und gleichmässig verteilen und überall gleiche Menge sonst entstehen Streifen, und farbintensivere Stellen
  • sehr vorsichtig an Haaransätzen und Augenbrauen wegen Rändern
  • Hände gut abschrubben sonst werden sie fleckig
  • bei hellhäutige Menschen sind Eincremefehler sofort sichtbar
  • Produkte ziehen lange nicht ein, somit kann, je nach Produkt über mehrere Stunden keine Kleidung getragen werden, dies verbessert sich bei Creme im Hochpreissegment

 

Vorteile von Selbstbräunern:

  • Bräune ohne Sonne und Solarium

 

Nachteile von Selbstbräunern:

  • Bräune ist nicht von Dauer, fällt auf wenn man einmal orangenbraun und 3 Tage später wieder hell ist
  • Creme enthalten auch schädliche Inhaltsstoffe, gerne auch Polyethylenglycol (macht die Haut durchlässiger steht aber im Verdacht krebserregend zu sein)
  • riecht sehr unangenehm auch noch Stunden nach der Behandlung
  • meist erst im hochpreisigen Segment inhaltlich akzeptabel

 

Mein Bräunungsaktivator von Ringana

  • after Sun oder Solarium – Pflege, Bräune kann bei regelmässiger Anwendung gehalten
    Bräunungsaktivator

    werden

  • nicht fettende und zart bräunende Körpermilch ohne das die Sonne oder das Solarium im Spiel waren
  • es gibt keine Eincremfehler!!!
  • Creme zieht schnell ein und Kleider können sofort übergestülpt werden
  • weder ein Falten noch ein Krebsrisiko
  • besteht aus ausgewählten natürlichen Wirkstoffen

 

Der Bräunungsaktivator ist eine super intelligente After-Sun-Pflege mit speziellen Wirkstoffen, die die Bräune verstärken oder halten wenn er nach dem Sonnenbaden oder Solarium regelmässig angewendet wird. Ich benutze ihn 3x die Woche, es spricht gar nichts dagegen ihn täglich zu verwenden denn er gibt ein geschmeidiges Hautgefühl, zieht absolut schnell ein und riecht kaum.

Das heisst im Klartext wenn ich eine Körperpflege möchte die nicht fettet, die Haut pflegt und beruhigt und gleichzeitig noch zart bräunt bin ich mit dieser Körpermilch absolut genial versorgt. Das aller, aller Beste ist aber noch das ich hier ein total natürliches Produkt gefunden habe – passt voll in mein Konzept!!!

Johanniskraut-Extrakt, Aloe Vera und die Entzündungshemmende Süsswurzel beruhigen und pflegen zusätzlich zu Erythrulose, einem völlig ungefährlichen Monosaccharid, das die Funktion der Selbstbräunung übernimmt.

Dieses Produkt und alle anderen von der Firma Ringana sind Frischeprodukte, das heisst nicht nur natürlich sondern auch noch ganz frisch hergestellt und etwa 6 Monate haltbar.

Die Haltbarkeit lässt sich ohne Weiteres durch einfrieren des Produktes verlängern, doch das brauche ich nicht den geniale Produkte werden benutzt!!!!