Interessante Infos, resultierend aus Erfahrungswerten und Selbsttestergebnissen vorwiegend zu den Themen: Schönheit -Gesundheit - Vitalität

Chiasamen als hervorragender Energiespender

mit Powerfood Chiasamen gesund durch den Winter

Powerfood

Chiasamen sind mein absoluter Favorit, ich kann es mir nicht mehr vorstellen ohne diese Powersamen auszukommen.

Vor rund zwei Jahren, ich war gerade wieder mal an Vorbereitung einer Entgiftungskur, kam eine Nachricht meines Sohnes bei mir an: “ Mama ich bin wieder so extrem müde und leer, hab gerade Infos über Chiasamen im Internet gelesen, was meinst du, ist das was für mich?“ So da musste ich doch recherchieren, den ich habe mich tatsächlich noch nicht mit Chia Samen auseinandergesetzt.

Sehr bald bestärkte ich meinen Sohn das Wunderkorn in seine tägliche Ernährung einzubeziehen und auch ich fing sofort an Chiasamen immer und überall in die Ernährung einzubauen.

Warum, was faszinierte mich und wie wirkte es sich aus:

Chiasamen wird meineserachtens zurecht als „Superfood“ bezeichnet. Die Samen sind anderen Nahrungsmitteln in ihrer nährstofflichen Zusammensetzung weit überlegen.

Chiasamen  enthalten:

  • durchschnittlich doppelt so viel Eiweiss als andere Samen und Getreidesorten
  • sie bieten einbesonders günstiges Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 Fettsäuren
  • ihr Calcium Gehalt übertrifft den der Milch um ein fünffaches
  • er liefert Bor was die Kalciumaufnahme im Körper erst unterstützt
  • der Kaliumanteil ist doppelt so hoch wie in Bananen
  • der Eisengehalt ist dreimal höher als bei Spinat
  • der Antioxidantenanteil ist dreimal höher als bei Heidelbeeren
  • er ist deutlich länger haltbar als Leinsamen (problemlos 4-5 Jahre) und verlieren dabei nichts an Nährstoffen
  • sie enthalten 38% Chia Öl
  • 18 – 23% hochwertiges Protein Vitamine wie: Vitamin A, Niacin, Thiamin Riboflavin
  • Mineralien wie: Kalzium, Magnesium, Phosphor, Halium, Zink, Eisen und Kupfer
  • beachtliche Mengen Ballaststoffe (die in Wasser teilweise zu Schleim werden)
  • sie verfügen über eine die Glückshormone anregende Wirkung wirken günstig auf den Blutzuckerspiegel (die im Chiasamen enthaltenen Ballaststoffe verlangsamen den Abbau von Kohlenhydraten und Zucker, sie liefern lang anhaltende Energie). Dieser Aspekt ist für Sportler als auch für Menschen mit regelmässigen Heisshungerattacken und für Diabetiker wichtig.

Chiasamen ist sowohl ein Nahrungsmittel als auch ein Heilmittel.

Mit all den genannten Inhaltstoffen sind sie für uns ein vollwertiges Nahrungsmittel oder wir können sie als Nahrungsergänzung einsetzen.

Für sehr viele Krankheiten wie:

  • Herz – Kreislauf – Erkrankungen,
  • jegliche Entzündungen,
  • sowie bei der Krebsbehandlung,

sind sie eine geniale Unterstützung der Therapie.

Fit und Schlank durch Powerfood

 

Ich habe mir das Buch„Chia Fit und schlank mit der Powernahrung der Azteken von Dr. Günter Harnisch“ besorgt, da steht kurz und bündig wirklich alles drin was es zu Chiasamen zu wissen gibt.

Für mich ist auch sehr wichtig das Chiasamen entgiftend und entschlackend wirkt, seither mache ich höchstens noch jährlich eine grosse Entgiftungskuren. (mehr zu Entgiftung ein einem separaten Beitrag)

Es gibt zwischenzeitlich allerhand wirklich gute Rezepte mit Chiasamen und Chiamehl (gemahlener Chiasamen),   Es wird auch oft empfohlen den Samen über Müslies und Salate zu streuen, in Brot mit ein zu backen oder Süsspeisen damit herzustellen. Das Grundlegende wird in dem von mir genannten Buch von Dr. Günter Harnisch beschrieben.

Meine ganz spezielle Empfehlung zum Verzehr von Chiasamen:

Ich teste sehr viele Rezepte mit Chiasamen doch meine Familie ist nicht sehr begeistert, Ausnahme der Chiapudding. Auch komme ich nicht gut an  wenn ich den Samen über Salate oder Müsli streue, das überlasse ich dann jedem selber.

 

Meine Erfahrung und Gespräche mit unzufriedenen Anwendern von  trockenen Chiasamen gibt meiner Familie  Recht!

Warum?

Chiasamen braucht sehr viel Wasser damit er im Darm aufgehen kann.

Bei Gesprächen mit Anwendern höre ich sehr oft von enorme Blähungen und Unwohlsein verursacht durch trockenen Chiasamen. Es wird sehr wohl immer empfohlen mit einer kleinen Menge Samen zu beginnen doch auch das nützt nichts wenn nicht gleichzeitig klar gemacht wird das sich der Wasserbedarf bei Verzehr von trockenem Chiasamen enorm erhöht.

So braucht 1 Esslöffel trockener Samen 7 Liter Wasser damit er im Darm aufgehen kann, soviel trinken schlichtweg keiner!!

Fazit: es entsteht Unwohlsein und Blähungen, der Konsument hat ein Nefgativerlebnis und wird denn Samen nicht mehr nutzen!

Meine Empfehlung:

Fit mit Chaisamen und Co.

 Aus dem Chiakörnern ein Gel zubereiten:

  • 1 Esslöffel Samen mit 100 ml Wasser verrühren und 10 Min, quellen lassen, fertig ist das Gel.

Von diesem Gel nehme ich morgens mit dem ersten Glas lauwarmen Wasser das ich trinke 2 Esslöffel zu mir und untergemischt in meinen täglichen Smoothie ebenfalls 2 Esslöffel Gel.

So braucht der Samen nicht mehr Wasserzufuhr als normal (2-3 Liter pro Tag) und kommt voll und ganz zur Wirkung:

  • keine Leistungsabfall denn ganzen Tag
  • generell bessere Gesundheit und Schönheit von innen!!

Das Kochen mit Chiasamen erübrigt sich somit, es gibt trotzdem immer wieder Rezepte bei denen Chiasamen bei mir  zum Einsatz kommen weil uns diese Gerichte sehr gut munden, doch meine Hauptration an Chiasamen nehme ich als Chiagel zu mir.

 

Lust auf mehr mit Chaisamen, Smoothies und Co.